Wer hat Olympia wirklich gewonnen?

Ich habe mir sehr gern angesehen, wie Deutschland die Olympiade dominiert hat. Besonders im Beach-Volleyball. Dominiert? Jeder bewertet ja Erfolg anders und nach meiner Wertung, haben die Beachvolleyball-Damen die Olympiade besonders erfolgreich abgeschlossen. Ok, nicht nur die Deutschen, eigentlich alle Beachvolleyball-Damen. Die hätten beinahe alle Goldmedaillen verdient. Einige waren sogar so gut, da hätte das Stück Gold um den Hals nicht gereicht. Da wäre nur eine Nacht mit mir ein adäquater Preis gewesen.

Erfolg wird bei Olympia immer unterschiedlich gemessen. Manche Nationen freuen sich über eine Medaille, egal welcher Legierung, und anderen Nationen sind 11 Goldmedaillen nicht genug.

Aber größere Nationen haben (offensichtlich) mehr Athleten und reichere Nationen haben mehr Möglichkeiten, in den Sport zu investieren. Wer hat denn wirklich effektiv die Olympiade “gewonnen”?

Grenada hat mit seinen 110.000 Einwohnern die meisten Medaillen per Capita geholt (einmal Gold auf 110.000 Einwohner). Jamaica auf Platz zwei, war mit seinen 12 Medaillen aber nur halb so gut (Eine auf 225.000 Einwohner).

Auf Platz drei und vier finden wir Trinidad und Tobego (eine auf 330.000 Einwohner) und Neuseeland (eine auf 340.000 Einwohner).

Großbritannien finden wir, gleich vor Lettland, auf Platz 23 mit einem Stück Metall auf 960.000 Einwohner. Und Deutschland ist auf Platz 38 zwischen Finnland und Puerto Rico mit eins pro 1.860.000.

Die Vereinigten Staaten sind auf Platz 49 zwischen Spanien und Japan mit einer Medaille pro 3 Millionen Einwohner. Die schlechteste Leistung hat Indien abgeliefert, was nicht an der großen Bevölkerungszahl liegt (auch), aber vornehmlich daran, dass die nur sechs Medaillen geholt haben.

Medalspercapita.com hat eine ziemlich gute Auflistung (auch auf GDP, Bruttoinlandsprodukt, gerechnet). Das kann ich jedem nur Empfehlen, einfach mal einen Blick darauf zu werfen (gibt auch historische Ergebnisse).

Analysis und Fußball

Ich habe heute morgen meinen letzten Analysis-Beleg abgegeben und bin erstmal 20 Minuten aufs Klo.

Was die Vorlesung so über passiert ist, weiß ich gar nicht so recht.

Dann haben wir unsere dritten Belege wiederbekommen und haben 16 von 20 Punkten. Kurz aufsummiert. 50 Punkte. 48 brauchen wir für die Prüfungszulassung. Kurz darüber nachgedacht, ob wir dem Prof den letzten Beleg noch wegnehmen, damit er weniger korrigieren muss, aber der war schon weg.

Frühstück geholt und Algebra begonnen und dort den dritten und letzten Beleg abgegeben. Ich wollte dann mal wieder Racer spielen, Maik wollte aber nicht. Das war mir aber ziemlich egal und da habe ich einfach auf Maiks aufzeichnungen einen Racetrack aufgemalt und wir sind gefahren und ich (in Blei) habe mit 3cm Vorsprung gewonnen (die blaue Linie ist meine Siegdurchfahrt, aber ich hatte ja den Tempovorteil, da ich den ersten Zug hatte, also zählt das noch rein).

Ein bisschen mit dem Handy gespielt und dann bin ich in die Arbeit.

 

Und jetzt schaue ich gerade Fußball. Aber ich schaue den ARD-Livestream auf mute und hab nebenher den ndr-Info-Audiostream und höre gute Kommentare, was wirklich passiert und nicht so dummes rumgeunke vom Kerner oder wer da sonst gerade moderiert. Sind zwar 28 Sekunden Verzögerung aufm Videostream, aber ich als alter Medieninformatiker weiß, wie ich das mit VLC ganz einfach ausgleichen und synchronisieren kann.

Saisonstart auf dem Hühlerplatz – 2:1 n.E.

Heute Morgen 09:30 begann die 2011er Fußballsaison auf dem Hühlerplatz.

Hannes hat sich darüber aufgeregt, dass im Ball so wenig Luft ist.
maweki: Da musste halt ein bisschen zärtlich spielen, wie mit der Freundin
Hannes: Naja, aber die puste ich doch vorher auch ordentlich auf
:D :D :D :D :D

Nach der ersten Halbzeit stand es 0:0 und ich habe meinen Kasten wunderbar sauber gehalten. Kurz nach dem Seitenwechsel fiel dann für uns der Führungstreffer und plötzlich stand es 1:0. Ich hatte bis dahin wunderbar gehalten, auch sehr gefährliche Bälle. Und dann hat Tommy eine Kullerbiene gezielt rechts unten in den Kasten getreten, einen Ball, den ich bis zum letzten Augenblick nicht gesehen hatte. Chancenlos. Und das war der Ausgleich und plötzlich stand es 1:1.

Zu einem weiteren Tor kam es in der regulären Spielzeit nicht. Im Elfmeterschießen (also eher 7m) hat Easy unser Tor geschossen und Tommy hat den letzten verschossen. Schade.

Und so gewinnen Hannes, Maddin, Bulle, Buchti, Easy und maweki das erste Spiel auf dem Hühlerplatz 2011. Sehr schon. Mal sehen, wo ich mich verbrannt haben werde.

 

Bin dann mit Tommy noch Milchshaketrinken gewesen und dann bin ich zu Hause unter die Dusche und erstmal ins Bett gefallen. War dann einfach zu geschafft, noch auf den Willi-Brandt-Platz zu gehen, um bei der Antikriegsdemo (gegen den “humanitären” Einsatz der Nato in Libyen) mitzumachen.

Dafür habe ich für euch nach dem Break noch das “neue” Interview von Klopp bei Zeigler.

Weiterlesen